FANDOM


Prolog Bearbeiten

Arctic


"Prinz Arctic?"

Ein silberner Drache stieß ihren Kopf um die Tür und klopfte dreimal hell gegen die Eiswand.Arctic konnte sich nicht an ihren Namen erinnern,was genau die Art von Fehler war,weswegen seine Mutter ihn immer anschrie.Er war ein Prinz,deshalb ist es seine Pflicht,alle noblen Drachen inklusive ihrer Ränge zu merken,damit ersie entsprechend ihres Platzes in der Hierachie ehandeln konnte.

Es war dumm und frustrierend und wenn seine Mutter ihn deswegen noch ein einziges mal anschrie,würde er ernsthaft irgendetwas verzauber,womit er dann ihren Mund einfrieren und so für immer schließen könnte.

Oooo.Was für ein wunderschöner Gedanke.Königin Diamond mit einer Kette aus silbernen Kreisenwunden um ihrer Schnauze und eingefroren bis zu ihren Schuppen.Er schloss seine Augen und stellte sich heimlich dieses paradiesische Bild vor.

Der Drache an seiner Tür bewegte sich kaum,nur seine Klauen machten kleine kratzende Geräusche um ihn zu erinnern,dass sie da war.Worauf wartete sie?Auf Erlaubnis,um ihn eine Nachricht geben zu dürfen?Oder wartete sie,dass er ihren Namen sagte - und wenn er es nicht tat,würde sie huschend zur Königin zurücklaufen,um ihr zu berichten das er versagt hatte?

Vieleicht sollte er einen Talisman verzaubern,der ihm ins Ohr flüstern würde,wann auch immerer er etwas wissen müsste.Eine andere verlockende Idee,doch animare Magie ist streng gegen die Regeln der Eisflügler.

Animaredrachen sind so selten;schätze deine Gabe und respektiere die Grenzen,welche der Stamm gesetzt hat.Nutze deine Kraft nie leichtfertig.Nutze sie nie für dich allein.Diese Kraft ist sehr gefährlich.Die regeln des Stammes sind da um dich zu schützen.Nur die Eisflügler haben herausgefunden,wie man die Animaremagie sicher nutzt.

Sichere alles für deine spendende Zeremonie.Nutze sie nur für einwas in deinem Leben,um ein glorreiches Geschenk zu erschaffen,womit du dem ganzen Stamm zugute kommst,und dannn niemals nochmal,das ist der einzige Weg um sicher zu sein.

Arctic bewegte seine Schultern und fühlte sich festgefahren in seinen Schuppen.Regeln,Regeln und nochmals Regeln:das war der Weg des Lebens der Eisflügler.Er bewegte sich in jede Richtung.Jeder Gedanke den er hatte,wurde durch Rgeln,Grenzen und richtende Gesichter,insbesonders seiner Mutter,verhindert.Die Regeln über Animaremagie waren einfach ein Weg mehr,um ihn gefangen zu halten unter ihren Klauen.

"Was ist los?",bellte er den seltsamen Drachen an.Er versuchte es mit einem genervten Gesicht.Als ob er sher beschäftigt wäre und sie ihn gerade stören würde und er deshalb die gewöhnlichen politischen Rituale überspringt.Er war tatsächlich gerade sehr beschäftigt.Die spendende Zeremonie war nur drei Wochen entfehrnt.Es war schlimm genug,dass seine Mutter ihn hier hin gezehrt hatte,zu dem südlichstem Palast,welcher nahe dem Ozean und der Grenze zum Königreich des Sandes lag.Sie versprach ihm,dass sie ihn alleine lässt,wenn er arbeitet,wärend sie wärend sie was auch immer für lebensnotwendige royale Geschäfte geführt hatte,welche für ihre Anwesenheit erforderlich sind.Jeder würde es besser wissen,als ihn jetzt zu stören.

Der Bote schaute enttäuscht.Vieleicht sollte er wirklich wissen,wer sie ist."Deine Mutter hat mich Geschickt,um dir zu sagen,dass die Nachtflüglerdelegation angekommen ist."

Aaarrrgh.Nicht noch ein langweiliges diplomatisches Treffen.

"Möglicherweiße kann ich nicht erwarten,mich sich ihnen zu widmen",sagte er,wärend er seine Klauen an die lichtdurchlässigen Wände seines raumes schwingt."Ich habe nur weitere drei Wochen,um mich vorzubereiten."

"Gut",sagte der andere Eisflügler,"Sie hatte das erwähnt..."

"Doch sie kümmert sich nicht",beendete er den Satz,als sich ihre Stimme verlohr.Der arme Drache schaute tief unglücklich,gefangen zwischen einem Prinzen,welchem gegenüber sie untergestellt war und einer Königin,welcher gegenüber jeder untergestellt war.Arctic seufste.

"In Ordnung",sagte er,wärend er Scherben,welche auf dem Eis lagen,mit seinem Schwanz zur Seite wischte."Ich komme."

Die Botschafter schritt mit Erleichterung zurück und er erkannte,dass die silberne Kette um ihren Hals nur einen Kreis besaß.Oh-oh.Das heißt,dass sie im den ersten Rang besaß – wie konnte er einen Ersten Rang Eisflügler vergessen?Drachen,welche den ersten oder zweiten Rang besaßen,lebten ausschließlich im Eispalast der Königin neben der royalen Familie und er war sicher,dass sich alle davon gemerkt hatte.

"Snowflake",platzte es aus ihm herraus.Er war wirklich ein Idiot.Sie war eine von jenen,welche seine Mutter für ihn zur Heirat gewält hatte.Sie stammte aus einer ansehenden,royalen Familie,würdig eine Tochter zu besitzen,welche eines Tages Königin Diamond ersetzen könnte,seit er keine Schwester oder Tante mehr hatte,welche fähig genug dafür wäre.Snowflake war warscheinlich der wahre Grund,weswegen er auf diesen Weg gezogen wurde.

"Ja",sagte sie,wärend sie ihren Kopf hängen lies.Sie war hübsch auf diese gelangweilte,glassige Art,welche seine Mutter mochte,doch er hatte absolut kein Gefühl für ihren Charakter dem dem einem,vorherigem Treffen entwickelt.Er war ein kleinwenig verängstig,dass sie auch vieleicht keine einzigen besaß für ihn.

"Uh",sagte er,wärend er ihr zu der gefrorenen Halle folgte.Es muss irgendetwas geben,worüber wir reden könnten."Hast du jemals einen Nachtflügler gesehen?"

"Nur den einen,welcher zur Mauer vor ein paar Wochen kahm,damit er um dieses Treffen bitten konnte."

"Weißt du warum sie hier sind?"

Sie schüttelte den Kopf.So.Das war anscheinend das Ende des Gesprächs.

Ooo,wie wäre es mit einem animareverzaubertem Objekt,welches jeden Drachen interressant machen könnte.Beim Himmel,das könnte ich jetzt gebrauchen.

"Verschwende nicht deine Gabe!",halten ihm die Echos seiner Mutter durch den Kopf.Blah blah blah!Sichere Überlegungen!Monate von Planung!

Manchmal hatte er das starke Gefühl,dass sie um ihr eigenes Animaregeschenk für die Stämme jammerte:das Geschenk der Heilung,ein Paar von Narwalhörnern,welches Verletzungen vom Eisatem der Eisfflügler heilen kann.Es half,webb junge Eisflügler zu grpb spielten oder wenn kämpfe zwischen den Stämmen ausbrachen...doch es währe sicherlich ein nützlicheres Geschenk,wenn die die Hörner jede Verletzung heilen könnten.Er würde wetten,dass Königin Diamond sich wünschte durch die Zeit zurückzukehren,um diesen Fehler zu beheben.

"Was würdest du den Stämmen geben?",fragte er Snowflake."Wenndu ein Animaredrache wärst,meine ich,und geboren wurdest mit einer Gabe?"

"Oh",sagte sie,wärend sie mit ihren Flügeln wie kleine,springende Wellen zappelte."Ich weiß es nicht."

"Ok,denke mal darübern nach",sagte er."Ich würde es wirkliche gerne wissen wollen."

"In Ordnung",sagte sie.Sie gingen zusammen durch die Hallen des Palastes,welcheschmaler und enger waren,als die eigenen zu Hause,wo überall seltsame,kleine und abgestimmte Eisschnitzereien waren - hier ein Eisbär,dort ein Wolf,dort ein schreiender Geier,hier eine pummelige Eule.Es ga keine Einheitlichkeit,keine Gefühle für künstlerische Vorstellungen,und alles war zu nah an ihm dran.Esveranlasste Arctic dazu,dass er am liebsten die Wände zertrümmern wöllte,nurdamit er den Himmel sehen könnte.

Ein paar Minuten später sagte Snowflake:"Tut mir leid,aber mir fällt nichts ein."

Arctic konnte den Ärger,welcher sichauf seinem Gesicht ausbreitete,nicht unterdrücken."Denk darüber wirklich nach",sagte er."Erzähle es mir dann morgen oder wann auch immer dir etwas einfällt."

Er war überrascht,als sie ihn mit demfast selben gereizten Blick anschaute."Es scheint wie eine Verschwendung meiner Zeit",sagte sie."Es sei denn,du hast Probleme eine Idee für deins zu finden."

"Nein,nein!,sagte er rasch."Natürlich besitze ich einen Plan."O,meine Mutter besitzt einen Plan.Weswegen ich versuche mir einen besseren auszudenken.

Sie fragte nicht wie erlautete.Stattdessen stoppte sie vor einem der Flugsimse und nickte nach unten zu einer Kuppel.In der Dämmerung leuchtete die Kugel von innen wie eine feurige Kugel,welche den größten Teil der Ebene zwischen dem Palst und dem Ozean bedeckte;mehrere kristalline Flocken waren vom Himmel gefallen.Der Ozean selbst war umhüllt von orangenen und goldenen Streifen vom weit im Westen entfehrnten Sonnenuntergang am Horizont.Drachenflügel schnitten den Himmel,wie huschende Fledrmäuse,um im Meer das Abendmahl für das Willkommensbankett zusammen zu jagen.

Arctic und Snowflake flogen nach unten zum Eingang der Gastkuppel.Innen,wusste er,würde es wärmer sein,als er es mochte,erhitzt von den Körpern der feuerspeienden Nachtflügler und durch das Geschenk der Diplomatie.(Erschaffen von einem Animaredrachen namens Penguin for fünfzig Jahren,blauderte sein überfülltes Gehirn.Er hatte jedes Animaregeschenk in sorgfälltigen Details studiert,versuchend ein neues und urtümliches für sich selber erschaffen zu können.


Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki